32. Internationales Figurentheater

SommerTraumHafen

Die Zauberflöte

Schönbrunner Marionettentheater

Di. 7. Mai 2023, 19:45 Uhr

Zehnerhaus Bad Radkersburg

€ 18,- AK / 16,- VVK in der Gästeinfo und online www.kufo.eu

Weltberühmte Oper von Wolfgang Amadé Mozart

Spieldauer: 2 Std. 15 min
Pause nach dem 1.Akt

In dieser berühmten Oper von Wolfgang Amadeus Mozart geht es um die spannende Geschichte des jungen Prinzen Tamino, der von der Königin der Nacht ausgesandt wird, um ihre Tochter Pamina zu retten, die vom Fürsten Sarastro entführt wurde. Tamino erhält eine Zauberflöte, Papageno – der Vogelfänger – ein magisches Glockenspiel. Viele Prüfungen müssen bestanden werden, bis Papageno seine Papagena bekommt und Prinz Tamino seine Prinzessin Pamina heiraten kann.

Die Uraufführung am 30.September 1791 im Theater des Freihauses auf der Wieden, am Beginn der Wiedner Hauptstraße etwa, wird zum großen Erfolg, der jahrelang zu vollen Kassen führt. Der Hauptnutznießer dieses Erfolges ist der Librettist, Papagenodarsteller und Direktor Emanuel Schikaneder. Leider konnte sich Mozart an der Zauberflöte und ihrer Beliebtheit nicht lange erfreuen – neun Wochen nach der Uraufführung stirbt er.

Uraufführung: Wien 30. September 1791

Inszenierung: Prof. Gerhard Tötschinger
Text: Emanuel Schikaneder
Musik: W.A. Mozart
Bühnenbild und Kostümentwurf: Erika Ebner / Werner Hierzer
Bildhauerarbeiten: Sepp Rems / Erika Ebner / Gerold Kubitschek
Figurenbau:
 Werner Hierzer
Kostümschneiderei: Christine Hierzer-Riedler
Musikschnitt / Lichtgestaltung: Werner Hierzer
Tontechnik, Musikaufbereitung: Tonstudio Euroacoustics – Walter Till

Aufnahme: NAXOS / Failoni Orchestra, Budapest, Michael Halász, Hungarian Festival Chorus

Besetzung

Sarastro: Kurt Rydl
Königin der Nacht: Hellen Kwon
Pamina: Elisabeth Norberg-Schulz
Tamino: Herbert Lippert
Papageno: Georg Tichy
Papagena: Lotte Leitner
Sprecher: Robert Holzer
Erster Priester: Péter Köves
Zweiter Priester: Peter Jelosits
Monostatos: Wilfried Gahmlich
1. Dame der Königin: Julia Faulkner
2. Dame der Königin: Waltraud Winsauer
3. Dame der Königin: Anna Gonda
Erster Knabe: Robert Pap
Zweiter Knabe: Maximilian Richter
Dritter Knabe: Matthias Uray

Marionettenspiel

Christine Hierzer-Riedler, Werner Hierzer, Isabella Chromy, Walter Kukla, Rudolf Schwarzenberger, Maria Drabits, Isabell Francisci-Ragger, Agniezka Koldnicka-Salamon, Claudia Hisberger, Lisa Pippan, Saviz Foroughi, Bernadette Kizik, Antonia Petz, Theresa Prem, Georg Angerer, Fabian Burisch

Tradition seit 250 Jahren

Das Marionettentheater spielt Oper, Operette, Musical und Märchen. Das Spiel mit Marionetten hat in Schönbrunn lange Tradition. Schon Kaiserin Maria Theresia bot Ihren Gästen Marionettentheateraufführungen. Wir pflegen diese traditionelle Kunstform unter Einbeziehung modernster Bühnentechnik. Die Produktionen, welche in Zusammenarbeit mit Bühnen- und KostümbildnerInnen, BildhauerInnen, Autoren, Komponisten und RegisseurInnen entstehen, unterscheiden sich in Bezug zur „Menschenbühne“ nur durch den kleineren Maßstab. Die Spieltechnik und die Herstellung der Marionetten zählt offiziell zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die beiden Gründer und künstlerischen Leiter Christine Hierzer-Riedler und Werner Hierzer blicken zurück auf über 40 Jahre internationale Erfahrung in der Kunst des Marionettenspiels.

Die Marionetten, die Kostüme, das Bühnenbild und die Bühnentechnik werden in Zusammenarbeit mit prominenten Regisseuren, Bühnen- und Kostümbildnern in den hauseigenen Werkstätten hergestellt.